30 Jahre - ATTiS e.V.

Jubiläumsfeier

 

Seit 30 Jahren kümmert sich ATTiS nun schon um das Wohlergehen der Tiere - und das weit über die Grenzen Augsburgs hinaus.

Ein guter Grund, um bei der Jubiläumsfeier im neuen Hubertushof, die Geschichte des, am 18. März 1988 gegründeten, Vereins, noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

 

Rund 100 Gäste hatten sich im liebevoll dekorierten Festsaal eingefunden, um bei Kaffee, Kuchen und musikalischer Untermalung, in Erinnerungen zu schwelgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darunter befanden sich Tessy Lödermann, Vorsitzende des Tierschutzvereins Garmisch-Partenkirchen und Vizepräsidentin des deutschen Tierschutzbundes in Bayern,

Heinz Paula, Vorsitzender des Tierschutzvereins Augsburg, Christine Gehrlicher und Rolf Bergmann vom Bund gegen Missbrauch der Tiere, sowie einige Gründungsmitglieder, die ATTiS bereits seit der ersten Stunde begleiten.

Vereinsvorsitzende Dorothee Petri lobte in ihrer Rede das ehrenamtliche Engagement und bedankte sich bei allen rund 850 Mitgliedern, ohne welche die gesamte Vereinsarbeit und die Versorgung hilfsbedürftiger Tiere nicht möglich wäre. Sie gedachte auch den bereits verstorbenen Tierfreunden: „Wir vergessen sie nie und sie fehlen uns sehr.“

 

Eine von Sahra vorbereitete Diashow, die über einen Computer-Bildschirm lief, gewährte den Besuchern der Jubiläumsfeier Einblicke in die Vereinsarbeit.

Fotos von zahlreichen Demonstrationen, Infoständen und Flohmärkten sowie von der Eröffnung der Tierruhestätte Augsburgs 1998 machten deutlich, wie viel der Verein in den vergangenen Jahren geleistet hat.

 

Doch trotz der vielen Erfolge nimmt der Verein auch ungelöste Schwierigkeiten

mit in die Gegenwart. Agnes Kontny, die durch den bunten Nachmittag führte, erklärte: „Unser größter Wunsch ist es, ein Heim für unsere Tiere zu finden.“

Momentan werden die pflegebedürftigen Katzen, die bei ATTiS, oft in einem verwahrlosten Zustand abgegeben werden, noch in provisorischen Unterkünften aufgepäppelt.

Doch der Verein hofft, dass sich dieser Zustand bald ändert und ein geeigneter Platz für eine neue Katzenstation gefunden wird.

 

Herr Paula ermunterte ATTiS in seinem Grußwort bei allen Missständen in der Tierhaltung auch weiterhin im Sinne der Mitschöpfe nicht locker zu lassen und den Verantwortlichen auf die Füße zu traten.

 

Unsere Freunde vom BMT gratulierten und überreichten uns eine wunderschöne

Katze aus Ton.

Eine besondere Verbindung zum Verein hat unser Ehrengast Tessy Lödermann.

Seit 1992 kämpften sie und der Verein oft gemeinsam Seite an Seite - unter anderem für das Totalverbot von Schlagfallen und gegen grausame Tierversuche an Makaken in der Uni München. „Ob Nürnberg, Brüssel oder Berlin, immer wenn Menschen öffentlich für die Sache der Tiere eintraten, war der Bus von ATTiS stets zur Stelle“, so Lödermann.

 

Auch für die Tierruhestätte fand sie nur lobende Worte. Es sei ein guter Platz, an dem Menschen mit ihren Tieren verbunden blieben.

 

Gründungsmitglied Christian Petri sen., ohne den es den Friedhof nie gegeben hätte, habe noch erleben dürfen, dass sein Herzenswunsch in Erfüllung ging, so Lödermann weiter.

 

Bild: Tessy Lödermann

Eine Überraschung hatte die Tierschutzaktivistin auch noch im Gepäck.

 

Im Namen des Präsidiums des Deutschen Tierschutzbundes überreichte sie ATTiS das Tierschutz-Zamperl.

 

Der Preis soll nun einen Ehrenplatz im Büro bekommen. Petri nahm die Auszeichnung stellvertretend für alle Vereinsmitglieder entgegen.

 

„Wir sind eine Familie, eine Gemeinschaft“,

erklärte sie.

 

Und auch in Zukunft wird sich der Verein weiter einsetzen, kämpfen und alles dafür tun, um Tieren in Not ein qualloses Leben zu ermöglichen.

 

 

 

 

 

Bild: Dorothee Petri

Text: Ramona Mahrla

Druckversion Druckversion | Sitemap
ATTiS e.V. Stadtsparkasse Augsburg,
IBAN: DE41 7205 0000 0000 0333 99,
BIC: AUGSDE77XXX